HfSW – Jahresrückblick 2017

Logo HfSW

Logo HfSW

Im Jahr 2017 wurden Projekte verfestigt und neue Arbeitsgruppen angestoßen. Der folgende Bericht gibt einen Überblick über die Hauptaktivitäten der HfSW.

Die AG eLearning und eAssessment steht inzwischen kurz vor der Publikation des gemeinsam entwickelten Aufgabenkatalogs Grundlagen Physik. Auf über 900 Seiten sind 200 Aufgaben zu den Themen Elektrizität, Wärmelehre, Mechanik und Optik ausgearbeitet, illustriert, mit Antwortalternativen versehen und mit Musterlösungen ergänzt worden. Termingerecht zum 20. Oktober gab die AG eLearning und eAssessment ihre Bewerbung beim Projektträger BMBF zur Förderlinie „Innovationspotenziale Digitaler Hochschulbildung“ ab. Mit einem Antragsvolumen von 2,2 Mio Euro bewarben sich die AG-Mitglieder Hochschulen Aalen, Mannheim, Heilbronn, Reutlingen und Stuttgart zum Forschungsthema eTutorien der Physik über eine Laufzeit von 3,5 Jahren.

Für die Vermarktung berufsbegleitender Weiterbildungsangebote setzte die AG Weiterbildung erneut auf bewährte gemeinsame Veranstaltungen. So konnte im Februar 2017 im Haus der Wirtschaft Stuttgart eine hochschulübergreifende Informationsveranstaltung für Studieninteressierte erfolgreich umgesetzt werden. Zudem präsentierten sich die Hochschulen an einem gemeinsamen Stand der HfSW auf der „Master&More“-Messe im November 2017. Auch für das Jahr 2018 laufen bereits Planung und Organisation weiterer Veranstaltungen und Marketingmaßnahmen.

Sehr erfolgreich läuft der gemeinsame berufsbegleitende Masterstudiengang Elektromobilität der HfSW. Zum Wintersemester 2017/2018 gab es wesentlich mehr Bewerbungen als Studienplätze, so dass über eine Erweiterung des gemeinsamen Studienangebots nachgedacht wird. Der Masterstudiengang startete 2013/2014 und bietet eine umfassende Qualifizierung für Ingenieurinnen und Ingenieure, die sich zukünftigen Herausforderungen im Bereich der nachhaltigen Entwicklung in der Automobilindustrie stellen wollen.

Mit der Erarbeitung eines Sets von 58 einheitlich definierten Kennzahlen sowie eines Vorgehensmodells für Benchmarking-Prozesse konnte das HfSW-Kennzahlenprojekt im Oktober 2016 konzeptionell erfolgreich abgeschlossen werden. Das Jahr 2017 stand ganz im Zeichen der ITgestützten Erhebung der Kennzahlen des Handlungsfelds „Studium und Lehre“ sowie deren Abbildung in einem Managementreport. Entsprechend der Empfehlung des Projekt-Lenkungsausschusses wird hierzu der neu geschaffene Managementbericht des Informationssystems Super-X genutzt.

Das Schwerpunktthema IT-Sicherheit beschäftigte die Arbeitsgruppe der Rechenzentren. Hintergrund sind neue Anforderungen und Aufgaben, die sich aus diversen Richtlinien ergeben. Die Mitglieder der Arbeitsgruppe der Sprachenzentren organisierten eine HfSW-weite TestleiterInnen-Schulung und eine Fortbildung zum Thema „Testerstellung und Qualitätssicherung: Entwicklung und Evaluation eigener Tests“. Einen regelmäßigen Austausch pflegte zudem die AG der Personalräte.

Die Arbeitsgruppe der Technischen Betriebsleiter setzte sich unter anderem mit folgenden Themen auseinander: Arbeitssicherheit, Krisenmanagement-Notfallpläne sowie Auf- und Ablauforganisation der Technischen Abteilungen. Um die Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen den Hochschulen im Bereich familiengerechte Hochschule als Status Quo festzuhalten und daraus gemeinsame Standards abzuleiten, wurde im Rahmen der Arbeitsgruppe Familiengerechte Hochschule von der Mitarbeiterin der Servicestelle Familie der Hochschule Reutlingen eine Umfrage erstellt.


Den ausführlichen Jahresbericht 2017 finden Sie hier.